Für Karteninhaber

girocard-Sonderseite zur aktuellen Situation


Mit Karte – Bitte!

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große, noch nie da gewesene Herausforderungen. Einkäufe beschränken sich auf das Wichtigste: Lebensmittel, Drogerieartikel oder medizinischer Bedarf aus der Apotheke. Gerade jetzt spielt auch das sichere und hygienische Bezahlen an der Kasse eine wichtige Rolle, denn hier kommt es zu einem intensiveren Austausch zwischen Kunden und Kassenkräften und der sollte möglichst schnell und unkompliziert von statten gehen. Was den Zahlungsverkehr betrifft, kann sich die Bevölkerung, neben dem unermüdlichen Einsatz des Einzelhandels, weiterhin auf die stabilen Bezahllösungen der deutschen Banken und Sparkassen verlassen.


girocard kontaktlos


Hier ein paar aktuelle Informationen rund um die Kartenzahlung:



1. Fast jeder hat sie im Geldbeutel
In Deutschland gibt es über 100 Millionen girocards und und mehr als 75 Millionen davon sind bereits kontaktlos. Dazu kommen noch mehrere Millionen Kreditkarten, von denen ebenfalls der Großteil kontaktlosfähig ist. Für viele Menschen gehört Kartenzahlung ohnehin zum Alltag an der Kasse. Das gilt auch in der aktuellen Zeit: Wer heute mit Karte zahlt, sorgt für einen sicheren, schnellen und hygienischen Bezahlvorgang und davon profitieren Kunden sowie Kassenpersonal.

2. Schnell, sicher und hygienisch
Die Kartenzahlung, zum Beispiel mit der girocard – und insbesondere das kontaktlose Bezahlen – stellt eine schnelle, sichere und hygienische Bezahlvariante dar. Bis 25 Euro können Bezahlbeträge in der Regel sogar ohne Eingabe der PIN kontaktlos beglichen werden. Um Händler und Kunden bei der hygienischen Bezahlmethode zu unterstützen, ermöglicht die deutsche Kreditwirtschaft in einigen Regionen bereits jetzt die kontaktlose Kartenzahlung ohne Eingabe der PIN bis zu 50 Euro pro Einkauf (direkt zur aktuellen Pressemitteilung der DK). Die flächendeckende Umstellung wird im Anschluss erfolgen. Der Bezahlvorgang erfolgt jedoch in beiden Fällen komplett ohne Kontakt zum Kassenpersonal. Zudem ist kontaktloses Bezahlen ohne PIN-Eingabe besonders schnell. Das sorgt in diesen Zeiten wiederum für weniger Schlangenbildung an der Kasse.

3. Berührungslose Alternative – Die digitale Karte auf dem Smartphone
Immer mehr Menschen haben zusätzlich zur Plastikkarte im Portemonnaie eine digitale girocard auf dem Smartphone. Da bei dieser Bezahlform die biometrischen Daten des Nutzers, also Gesichtsscan oder Fingerabdruck, über das Smartphone zur Zahlungsauthentifikation genutzt werden, funktioniert das digitale Bezahlen komplett berührungslos. Einfach Smartphone an das Bezahlterminal halten. Piep. Fertig. Wie diese moderne Bezahllösung im Detail funktioniert, erfahren Kunden auf girocard.eu oder auf der Internetseite der Hausbank.

4. Rücksicht nehmen
Das bereits erwähnte Personal in Supermärkten, Drogerien und Apotheken leistet einen wichtigen Job – in Zeiten wie diesen sind sie besonders gefordert. Mit Karte zahlen heißt daher Rücksicht zu nehmen. Denn, der Kunde hat nur einen einzelnen Bezahlvorgang, aber das Kassenpersonal tagtäglich hunderte von Kundenkontakten. Daher: Vielen Dank an all die Menschen, die für uns alle da sind, sei es an der Kasse, beim Befüllen der Regale und der Warenanlieferung.

5. Hilfestellung für Händler
Händler, die kontaktloses Bezahlen akzeptieren, finden auf der girocard-Website Informationsblätter in unterschiedlichen Formaten zum Ausdrucken. Damit können sie ihre Kunden über diese Bezahlvariante informieren und zur Kartenzahlung animieren.



PIN-freies kontaktloses Bezahlen
bis 50 Euro gestartet



Was vor wenigen Wochen durch die Deutsche Kreditwirtschaft angekündigt wurde, befindet sich in einigen Regionen nun in der Pilotierung: Kontaktlos-Zahlungen mit der girocard funktionieren jetzt bei Beträgen bis 50 Euro in der Regel ohne Eingabe der PIN.

Seit dem 15.04.2020 können die ersten Kunden mit dem erhöhten Limit von 50 Euro pro Einkauf ohne Pin-Eingabe mit ihrer girocard kontaktlos an der Kasse bezahlen. Die Deutsche Kreditwirtschaft verdoppelt damit das bisherige Limit von 25 Euro pro Einkauf und erleichtert die Nutzung des berührungslosen Bezahlens als hygienische Bezahlmethode auch bei höheren Beträgen.

Sämtliche kreditwirtschaftlichen Autorisierungssysteme sind inzwischen auf das neue Limit vorbereitet, erste Netzbetreiber und Händler haben zunächst im Rahmen einer Pilotierung mit den Umstellungen begonnen. Anfangs können Kunden bei Händlern an den Standorten Hamburg, Kassel, Frankfurt und München zum erhöhten Limit bezahlen. Flächendeckende Umstellungen werden im Anschluss folgen. Es ist davon auszugehen, dass zahlreiche weitere Händler schon aufgrund des hohen Interesses an dieser Lösung in den nächsten Wochen und Monaten umstellen werden.

Weiterhin werden zur eigenen Sicherheit und aufgrund gesetzlicher Vorgaben Karteninhaber spätestens nach fünf Transaktionen oder nach einer Gesamtsumme von maximal 150 Euro aufgefordert, die PIN einzugeben (direkt zur aktuellen Pressemitteilung der DK).


Stimmen
    aus dem Handel

Bei Lidl kontaktlos bezahlen: Hygienisch, schnell und sicher

Unser wichtigstes Ziel ist es, die Warenverfügbarkeit für die Bevölkerung sicherzustellen und dabei unsere Mitarbeiter und Kunden zu schützen. Aus diesem Grund haben wir eine Vielzahl an Hygienemaßnahmen ergriffen. So unterstützen zum Beispiel in allen Filialen in Deutschland Kundenbetreuer unsere Kunden bei der Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen, wir desinfizieren regelmäßig die Griffe unserer Einkaufswagen, an den Kassen haben wir einen Plexiglasschutz angebracht und auffällige Bodenmarkierungen weisen auf die Abstandsregelungen hin. Darüber hinaus stellen wir allen unseren Mitarbeitern Einmalhandschuhe sowie einen Gesichtsschutz zur freiwilligen Verwendung zur Verfügung.

Als eine weitere wichtige Maßnahme möchten wir das Bezahlen mit der girocard hervorheben: Bei der Bezahlung mit Karte gibt es keinen direkten Kontakt zwischen unseren Kunden und Mitarbeitern, was diese Zahlungsmethode besonders hygienisch macht. Noch einfacher, schneller und genauso sicher funktioniert das beim kontaktlosen Bezahlen mit der girocard. Die Karte wird vor das Terminal gehalten und bei Beträgen unter 25 Euro entfällt in der Regel die Eingabe der PIN. Das funktioniert in all unseren Filialen und ist ohne Mindestbetrag möglich. Daher weisen wir unsere Kunden im Kassenbereich mit gut sichtbar angebrachten Schildern auf diese Zahlungsmöglichkeit hin.

Grundsätzlich appellieren wir an jeden Einzelnen, verantwortungsvoll mit der Situation und rücksichtsvoll miteinander umzugehen. Ein besonderer Dank gilt unseren Mitarbeitern, die in dieser schwierigen Situation großartige Arbeit leisten und Tag und Nacht ihr Bestes geben, damit unseren Kunden genug Waren zur Verfügung stehen, die sie für ihren Alltag benötigen.

Mehr dazu finden Sie auf Lidl – bleibt gesund.

Audiobeitrag: Bei ALDI SÜD kontaktlos bezahlen


Vielen Verbrauchern stellt sich aktuell die Frage, wie sie sich an der Supermarktkasse am besten verhalten und ihren Einkauf vor allem schnell und hygienisch bezahlen. Wir haben bei Ingo Limburg, verantwortlich für das Marketing der girocard bei EURO Kartensysteme, sowie Alexander Vaasen, Manager für Finanzen und Administration bei Aldi Süd, nachgefragt.

Weitere Informationen von ALDI SÜD gibt es unter „Gemeinsam geht alles“.

Wieso kontaktlos?

Wieso kontaktlos?


Vier Fragen an Matthias Hönisch, Zahlungsverkehrsexperte Bundesverband Volks- und Raiffeisenbanken, für die Deutsche Kreditwirtschaft


Erklärvideos


6 Regeln für korrektes Verhalten beim Einkaufen

Fast täglich erhalten wir in den letzten Wochen neue Vorgaben für Schutzmaßnahmen und Informationen darüber, wie man sich in der Öffentlichkeit bewegen sollte. Viele Menschen sind dadurch verunsichert und fragen sich, wie sie sich beispielsweise beim Einkaufen am besten verhalten. Gemeinsam mit Lidl bringen wir einfach und leicht verständlich auf den Punkt, worauf es ankommt: Sechs Regeln für korrektes Verhalten beim Einkaufen. Sei es regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen, das Tragen eines Mundschutzes oder am Ende des Einkaufs bargeld- und am besten kontaktlos mit der girocard zu bezahlen.

So kann jeder von uns dazu beitragen, sich und seine Mitmenschen zu schützen. Damit wir unseren Alltag bald wieder unbeschwert genießen können.

Interessieren Sie sich für kontaktloses Bezahlen oder Bezahlen mit dem Smartphone? Unser Erklärvideos zeigen Ihnen, wie das funktioniert.


Wie funktioniert Mobile Payment?


Kann ich kontaktlos bezahlen und wie geht das?