Einsatzgebiete

Für die vielfältigen Bezahlsituationen in Handel und Gewerbe gibt es viele attraktive Produkte und maßgeschneiderte Lösungen auf Basis der girocard. Wie die optimale Lösung für Ihr Geschäft aussieht, besprechen Sie am besten persönlich mit Ihrem Netzbetreiber, Ihrer Bank oder Sparkasse.

Handel

Im Handel sind an der Ladenkasse in der Regel fest installierte Bezahlterminals im Einsatz. Diese sind häufig mit einem elektronischen Kassensystem verbunden. Kunden können hier auf verschiedene Arten bezahlen. Die girocard ist bei den Kunden die beliebteste elektornische Bezahlform und die girocard Akzeptanz eines Händlers wird heutzutage von den Kunden erwartet. Händler, die diesem Kundenwunsch ensprechen und das Bezahlen mit girocard anbieten, profitieren dabei nicht nur von der Bequemlichkeit und der Transparenz des elektronischen Bezahlmittels, sondern auch von den vielen weiteren Vorteilen des girocard Systems. Die Integration in die vorhandenen Kassensysteme ist in der Regel sehr einfach.

Gerade für Händler mit viel Bargeldumsatz ist auch die Möglichkeit interessant, dem Karteninhaber parallel zum Einkauf auch Bargeld auszuzahlen. Das geht in der Regel ab einem Einkaufswert von 20 Euro. Damit kann der über die Kartenzahlungen hinaus vorhandene Bargeldbestand weiter reduziert werden. girocard Terminals bieten diese Funktion explizit an.

Auch für Inhaber kleinerer Geschäfte, die in der Regel wenige girocard Transaktionen durchführen und dennoch ihren Kunden die Zahlung per girocad anbieten möchten, gibt es inzwischen eine schlanke Lösung: Sogenannte „vereinfachte“ Terminals, die aus einem kleinen Kartenlesegerät für die Betragsanzeige und PIN-Eingabe durch den Karteninhaber bestehen. 

Gastronomie

Je nachdem, ob Sie in Ihrem Gastronomiebetrieb Bedienung oder Self-Service anbieten, empfehlen sich unterschiedliche Arten von Bezahlterminals.

Mit Bedienung:

Da hier in der Regel die Rechnung zum Tisch gebracht wird, sind mobile Bezahlterminals die richtige Wahl. So kann jeder Kellner die Zahlung mit seinem eigenen Bezahlgerät abwickeln. Die Umsätze werden an einem zentralen Kassensystem gesammelt.

Self Service:

Hier sind vorwiegend fest installierte Bezahlterminals in Verbindung mit dem Kassensystem an einer Ladentheke im Einsatz.

Speziell für Gewerbe, bei denen Kunden gerne Trinkgeld geben, bieten girocard Terminals die „Trinkgeld-Funktion“. Sie erleichtert nicht nur die Kassenabrechnung, sondern stellt auch sicher, dass das Trinkgeld bei den Mitarbeitern ankommt.

Mobile Dienstleistungen

Hier gibt es zwei unterschiedliche Gruppen: Zum einen alle, die zu Ihren Kunden nach Hause kommen, wie z.B. Handwerker, Lieferservices, Möbellieferanten. Zum anderen die Betreiber mobiler Verkaufsstände, wie z.B. Imbisse, Wochenmarkt- oder Eventstände.

Bei mobilen Dienstleistern ist der Einsatz von Bargeld nach wie vor üblich. Dabei entstehen gerade hier für Händler und Kunden große Vorteile durch bargeldloses Bezahlen:

für Handwerker, Lieferservices, Möbellieferanten

Der Kunde muss kein Bargeld bereithalten und dem Anbieter entsteht keine Wartezeit wie bei einer Rechnungsstellung. Kurzfristig notwendige Dienstleistungen, wie z.B. Schlüsseldienste oder Klempner oder einfach die Pizza an der Haustür, können unmittelbar und rund um die Uhr vom Kunden bezahlt werden – zahlungsgarantiert über girocard und direkt vom Konto!

für mobile Verkaufsstände

Beim Einkauf am Marktstand möchte man gerne je nach Angebot auswählen. Entscheidungen, die bislang auch vom verfügbaren Bargeld (häufig auch Kleingeld) im Portemonnaie abhingen. Mit einem girocard Bezahlterminal gehören sie der Vergangenheit an. Nun können alle Beträge schnell und immer passend per girocard gezahlt werden.

Für mobile Dienstleister, die in der Regel nur wenige Transaktionen durchführen und dennoch ihren Kunden die Zahlung per girocad anbieten möchten, gibt es inzwischen eine schlanke Lösung: Sogenannte „vereinfachte“ Terminals, die aus einem kleinen Kartenlesegerät für die Betragsanzeige und PIN-Eingabe durch den Karteninhaber bestehen. 

Am Automaten

Wenn Sie ein Automatengeschäft betreiben, ob für Snacks, Getränke, Tickets oder Zigaretten, können Sie durch den Einsatz von Kartenzahlungs-Modulen das Handling mit Bargeld deutlich reduzieren und Vandalismus entscheidend einschränken. Denn wo sich kein Geld befindet, lässt sich auch keines stehlen. Auch für Ihre Kunden hat es einen entscheidenden Vorteil: Sie zahlen immer passend, und das Suchen nach Kleingeld hat ein Ende.