Nachbericht DK Info 2024

Rund um die girocard - gemeinsam nach vorne

„Zu Gast bei und mit Freunden“ – mit diesen Worten eröffnete Ingo Limburg, Direktor Kommunikation & Marketing bei der EURO Kartensysteme, die diesjährige DK Info. Auch in diesem Jahr hat die Informationsveranstaltung der Deutschen Kreditwirtschaft wieder ein abwechslungsreiches Programm für ihre Gästinnen und Gäste bereitgehalten. Eines wurde dabei deutlich: In einer zunehmend von Digitalisierung und neuen Technologien geprägten Welt ist und bleibt die girocard ein unverzichtbares Instrument im deutschen Zahlungsverkehr. Ihre große Bedeutung für Deutschland wurde auf der DK Info erneut unterstrichen. Aber ebenso, dass sie sich weiterentwickeln muss, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.

Multisensorisches Branding: Eine neue Dimension der Markenwahrnehmung
Ein Programmpunkt war beispielsweise die Einführung des „Sensory Branding” für die girocard. Ziel dieses Ansatzes ist es, die Marke durch ein unverwechselbares Sounddesign zu stärken, das bei abgeschlossenen Transaktionen erklingt. Die Gästinnen und Gäste der DK Info erhielten bereits einen ersten Vorgeschmack auf das zukünftige Sounddesign, das die girocard nicht nur hörbar, sondern auch sichtbar machen soll. Das neue Sounddesign hat das Potential, zu einem der meistgespielten Sounds in Deutschland zu werden: Mehr als 7,5 Milliarden Mal bezahlen Kundinnen sowie Kunden jährlich mit ihr – das sind über 20.000 Transaktionen täglich.

Neue Akzeptanzbereiche und Funktionalitäten
Ein weiteres zentrales Thema war die stetig wachsende Akzeptanz der girocard – auch im Ausland – und ihre Integration in neue Einsatzbereiche. So kann die girocard nun auch immer häufiger direkt im Ausland eingesetzt werden. Neben dem Ausbau der Akzeptanz der girocard im europäischen Ausland geht es bei girocard 4.0 auch darum, die girocard in weiteren Anwendungsszenarien nutzbar zu machen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der AppPOS-Technologie, die zum Beispiel für kleinere Händler im landwirtschaftlichen Umfeld, wie Obst- und Gemüseverkaufsstände, von großem Vorteil ist. Verkäuferinnen und Verkäufer nutzen so bequem ein Handy oder Tablet als NFC-fähiges Terminal, das auch die girocard akzeptiert.

Des Weiteren wurde über die erfolgreiche Pilotierung der Online-Altersverifikation an Zigarettenautomaten berichtet. Zum Start der Pilotierung waren rund 180 Automaten in der Lage, die Altersverifikation mittels (digitaler) girocard umzusetzen. Dafür kommt ein sogenanntes Terminal ohne PIN-Pad (TOPP) zum Einsatz. Mittlerweile sind rund 1.000 Automaten mit dieser Funktion ausgestattet – schon jetzt finden 60 Prozent der Transaktionen bargeldlos statt. Eine Ausweitung des Pilotprojekts mit weiteren Automaten ist daher fest geplant.

Die Relevanz der girocard in einer globalisierten Zahlungslandschaft
„Kundinnen und Kunden verändern sich – wir auch“, so leitete Dr. Joachim Schmalzl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) und aktueller Federführer der DK, seine Keynote auf der DK Info 2024 ein, in der er sich mit den Veränderungen und den neuen Herausforderungen in der Paymentbranche auseinandergesetzt hat. Dabei betonte er, dass das Instrument Nummer 1, um diesen Weiterentwicklungen gerecht zu werden, nach wie vor die girocard ist. „Wir sind ein ganz starker Befürworter für eine eigene Infrastruktur für den Zahlungsverkehr in Deutschland, weil sie großen Mehrwert stiftet, wir brauchen aber die Unterstützung von allen Seiten“, so Dr. Joachim Schmalzl. Er betonte auch, dass die girocard nicht nur am Point of Sale weit verbreitet sein sollte, sondern auch im E-Commerce eine zentrale Rolle spielen müsse. Die vielseitige Weiterentwicklung der girocard ist ein wichtiger Schritt, um den Anforderungen von Kundinnen, Kunden und Handel gerecht zu werden. Ein Infrastrukturangebot für die Region sei seiner Auffassung nach ein wichtiger Beitrag zur Souveränität und Eigenständigkeit in Europa. Daher sei es wichtig, so Dr. Schmalzl, neben dem Local Hero, der girocard, auch ein gemeinsames Modell mit größeren Skalen aufzubauen, und das sei für ihn wero.

Fazit
Die DK Info 2024 hat gezeigt, dass die girocard dank zahlreicher Innovationen und Weiterentwicklungen auch in Zukunft eine zentrale Rolle im deutschen Zahlungsverkehr spielen wird. Mit einem klaren Fokus auf Kundenbedürfnisse, neue Technologien und eine stärkere Markenwahrnehmung, wird die girocard als innovatives Zukunftsmodell positioniert. Die Deutsche Kreditwirtschaft arbeitet intensiv daran, die girocard weiter zu verbessern und ihre Akzeptanz sowohl im In- und Ausland auszubauen.

Weitere Informationen zu den Referentinnen und Referenten sowie die Präsentationen der Veranstaltung finden Sie unter: www.dkinfo-digital.de.