Pressemitteilung

Unterstützung fürs Christkind

girocard bietet Geschenke-Einpackservice in Kassel

Frankfurt am Main, 30. November 2016:
Die guten Vorsätze beginnen bei vielen schon im Advent: Besinnlich und entspannt soll er sein. Wenn da nicht die vielen Geschenke wären, die es zu kaufen und zu verpacken gilt. Wer beim Verpacken Unterstützung benötigt und ein wenig Zeit für Besinnliches gewinnen möchte, für den bietet das girocard-Team ein vorweihnachtliches Geschenk: Im City Point Kassel verpacken fleißige Helfer vom 25. November bis 23. Dezember 2016 kostenlos alle mitgebrachten Geschenke.

Jeweils zu den Öffnungszeiten des City Point (Montag bis Samstag, von 9:30 Uhr bis 20:00 Uhr) können Kunden am Stand im 2. Stock ihre kleinen und großen Geschenke verpacken lassen. Nur die Geschenke müssen die Kunden noch selbst aussuchen und kaufen.

Spenden statt Kaffeekasse

Die Aktion ist ein Weihnachtsgeschenk von girocard für die Kasseler Bürger. Entsprechend steht auch keine Kaffeekasse am Stand. Wem die kunstvoll verpackten Geschenke dennoch einen Dank wert sind, der kann direkt am Stand für die Helga und Heinrich Holzhauer Stiftung für krebskranke Kinder spenden. „Wir möchten gerade zur Weihnachtszeit denen helfen, die dringend Hilfe benötigen. Die Stiftung ist dafür ein vertrauenswürdiger und nachhaltig agierender Partner. Natürlich werden wir auch im Namen der girocard unseren Beitrag leisten", erläutert Ingo Limburg, Leiter Marketing und PR girocard bei EURO Kartensysteme die Wahl.

Spenden können die Kasseler ganz einfach mit ihrer girocard an einem Terminal. Auch kleine Beträge sind dabei gern gesehen und können mit der Bank- oder Sparkassenkarte gewohnt bequem gezahlt werden. Einfach gewünschten Spendenbetrag eingeben, Karte stecken und PIN eingeben. Wer schon eine girocard kontaktlos hat, erkennbar an den vier Wellen, kann das kontaktlose Bezahlen hier testen und durch reines Vorhalten der Karte an das Terminal bezahlen, für Beträge unter 25 Euro sogar ohne PIN. Die Spende sehen Kunden dann in ihrem Kontoauszug aufgeführt.

Schneller an der Kasse

Auch direkt beim Einkaufen ist die girocard ein treuer Begleiter. Ohne Umweg zum Geldautomaten lassen sich mit Ihr große Beträge wie der neue Fernseher ebenso einfach bezahlen wie der kleine Schoko-Nikolaus. Und weil das schneller funktioniert als mit Bargeld, hilft die girocard sogar, Kassenschlangen zu verkürzen. Besonders schnell geht das in teilnehmenden Geschäften auch kontaktlos, sofern die Karte über die kontaktlos-Funktion verfügt.

Kassel ist unter dem Namen girocard city der langfristige Innovationsstandort der Deutschen Kreditwirtschaft. Hier erproben Banken und Sparkassen sämtliche Innovationen rund um das Bezahlen mit der girocard, ebenso wie neue Kommunikationsmaßnahmen auf ihre Praxistauglichkeit. Die Kasseler Bürger profitieren damit von Innovationen beim Bezahlen, wie aktuell bereits dem kontaktlosen Bezahlen im girocard-System oder zukünftig auch dem mobilen Bezahlen. An der Ladenkasse ist die Stadt damit immer einen Schritt voraus. Kommt eine Aktion wie z. B. der Einpackservice hier gut an, ist zukünftig eine Umsetzung in anderen Regionen denkbar.

Über die girocard

Rund 100 Millionen girocards und Kundenkarten von Banken und Sparkassen gibt es in Deutschland. „girocard" ist der übergeordnete und neutrale Rahmen der Deutschen Kreditwirtschaft für ihre zwei bewährten Debitkarten-Zahlungssysteme: Das PIN-gestützte Bezahlen im Handel und die Bargeldbeschaffung an den Geldautomaten in Deutschland („Deutsches Geldautomaten-System"). Mit der persönlichen Geheimzahl PIN (Personal Identification Number) garantiert die Deutsche Kreditwirtschaft den stets sicheren und einfachen Einsatz des girocard-Systems. Mit der GeldKarte (kontaktbehaftet) und girogo (kontaktlos) bietet die Deutsche Kreditwirtschaft im Rahmen der girocard zusätzlich eine Prepaid-Bezahlfunktion als Kleingeldersatz sowie zahlreiche Zusatzfunktionen wie zum Beispiel die Speicherung elektronischer Tickets, das Jugendschutzmerkmal oder die Möglichkeit zur diskreten Subventionierung. Der Name und das Logo girocard wurden 2007 von der Deutschen Kreditwirtschaft eingeführt.

Über EURO Kartensysteme:

Als Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft übernimmt die EURO Kartensysteme GmbH Aufgaben im gemeinsamen Interesse der deutschen Banken und Sparkassen im Bereich des kartengestützten Zahlungsverkehrs. Die EURO Kartensysteme GmbH konzentriert sich dabei insbesondere auf zentrale Aufgaben und Serviceleistungen, wie z. B. die MasterCard-Lizenzverwaltung, die Entwicklung von operationalen Sicherheitsstandards, Methoden der Missbrauchsbekämpfung sowie das Marketing für die girocard und ihre Prepaid-Bezahlfunktionen GeldKarte (kontaktbehaftet) und girogo (kontaktlos) sowie die weiteren Funktionen auf dem Chip.

Weitere Informationen finden Sie unter www.girocard.eu

Kontakt

EURO Kartensysteme GmbH
Sandra Schubert
Marketing und PR
Tel.: 069 – 97945-4853
Fax: 069 – 97945-4847
E-Mail:
sandra.schubert@eurokartensysteme.de

relatio PR

Nina Kuffer

Tel.: 089 – 210257-27
Fax: 089 – 210257-19
E-Mail:
nina.kuffer@relatio-pr.de

Download:

  • Pressemitteilung: Unterstützung fürs Christkind - girocard bietet Geschenke-Einpackservice in Kassel download
  • Pressegrafik: Unterstützung fürs Christkind download