Doch geht

Das geht nicht mit Karte?

Doch geht!

Gute Gründe, warum die Bezahlung mit girocard doch geht!

 

Technisch gibt es keinen Mindestbetrag. Eine Transaktion ist wie die andere. Theoretisch könnten Sie überall nur 1 Cent mit Ihrer girocard bezahlen.

 

Es gibt auch keinen Anstandsbetrag. Es muss niemandem peinlich sein, mit Karte zu bezahlen oder zu denken, dass der Betrag für Kartenzahlung zu klein ist und ein Händler mit einer hohen Gebühr belastet wird. Die Transaktionsgebühr des Händlers errechnet sich anteilig zum Kaufpreis.

 

Sicherheit ist für jeden ein guter Grund. Vernünftige Händler, gerade in kleineren Geschäften, haben lieber weniger als mehr Bargeld in der Kasse. Das gibt dem Kassenpersonal ein gutes Gefühl. Zahlungen mit girocard und PIN sind garantiert, kommen also sicher auf dem Geschäftskonto an.

 

Falsches Wechselgeld mag niemand. Wer mit Karte bezahlt, hat es immer passend und für das Kassenpersonal sind Zahlungen mit girocard einfach durchzuführen. Das Prüfen des Wechselgeldes erübrigt sich. Und wer prüft das Wechselgeld schon immer ganz genau?

 

Kartenzahlung spart Kosten. Bargeldtransport, Versicherung und die Einzahlung der Tageseinnahmen auf das Geschäftskonto können teuer sein. Insbesondere bei kleinen Münzen deckt der Wert der Münze manchmal gerade die Kosten für die gesetzlich vorgeschriebene Münzprüfung.

 

Mit Karte geht es schnell. „Moment, ich habe es passend" bedeutet oft Suchen und Abzählen der richtigen Münzen, die das Kassenpersonal erneut zählen muss. Ab 20 Uhr beginnt das Kassenpersonal dann meist mit dem Zählen des Bargeldbestandes. Ein elektronischer Kassenabschluss wird durch Knopfdruck erledigt und spart dem Handel wertvolle Zeit.

 

Auch Kartenakzeptanz braucht kein Kabel mehr. Geschäfte ohne festen Standort (z. B. Taxis) können heute leicht Kartenzahlung akzeptieren. Die Terminals funktionieren sicher über UMTS oder WLAN.

 

Elektronisches Bezahlen ist modern. Besonders wenn es kontaktlos funktioniert und genauso sicher ist. Auch Händler haben Interesse daran, mit der Zeit zu gehen.

 

„Doch geht!“ im Radio! Hören Sie hier die neuesten Funkspots der girocard:

„girocard in der Drogerie“


„girocard im Kino“


„girocard im Restaurant“


„girocard im Supermarkt“




Seitenanfang