Bezahlen

Mit Ihrer girocard können Sie direkt vom Konto bezahlen.
Beim Bezahlen ist alles längst Gewohnheit, die girocard funktioniert reibungslos, sicher und nahezu überall. Mit girocard kontaktlos, der neuen Bezahlfunktion Ihrer Banken und Sparkassen, ist die Kartenzahlung jetzt noch schneller.

Direkt vom Konto mit PIN

Wenn Sie im Handel gefragt werden, ob Sie „mit Karte" bezahlen möchten, ist in den meisten Fällen die girocard in Verbindung mit PIN-Eingabe (ehemals electronic cash) gemeint. Hierfür stecken Sie die Karte ins Terminal, geben nach Aufforderung die PIN ein und das Geld wird direkt vom Konto abgebucht. Einfach und sicher für Kunden wie für Händler. Allein in Deutschland wird die girocard an rund 820.000 Terminals akzeptiert.

Kontaktlos

Mit der Kontaktlos-Technologie wird elektronisches Bezahlen noch schneller, einfacher und bequemer: girocard an das Kartenlesegerät halten, fertig! Bei Beträgen bis 25 Euro funktioniert das i. d. R. sogar ohne PIN-Eingabe. Das Zahlen dauert im Durchschnitt nur noch 11 Sekunden! Das ist das Ergebnis einer von der GfK durchgeführten Geschwindigkeitsmessung. Mehr zu dem Thema erfahren Sie in der Pressemitteilung.

Immer mehr Kunden und Händler setzen auf das berührungslose Bezahlen mit der girocard. Deutschlandweit verfügen bereits die Hälfte aller ausgegebenen girocards über die kontaktlos-Funktion, bis Ende 2019 werden es über 75 Mio. sein. Im Juli 2018 war bereits fast jede zehnte girocard Transaktion kontaktlos. Die Kunden nehmen damit das berührungslose Bezahlen so schnell an, wie keine andere neue Funktion der girocard je zuvor. Auch auf Händlerseite ist der Trend sichtbar: In Deutschland sind bereits mehr als zwei Drittel aller girocard Terminals für das Bezahlen per NFC fit. Zu den Akzeptanzpartnern zählen derzeit unter anderem Filialen von REWE, PENNY, toom Baumarkt, Lidl, Aldi Süd und NORD, Norma, Kaufland, dm, tegut, Rossmann, Alnatura, Netto, Peek & Cloppenburg (Düsseldorf), Ditsch, Yorma's, Hugendubel, Fressnapf, HEM, Esso-Tankstellen, Jibi Markt, Combi, denn's Biomarkt, Ansons's, Bijou Brigitte, Marc O'Polo, Das Futterhaus, TAMOIL Tankstelle, bft Tankstelle, Idee der creativmarkt, Karstadt, TEDi, KIND Hörgeräte, FOSSIL, SIX, I AM, McDonald's und weitere.

Die meisten Sparkassen, Volksbanken Raiffeisenbanken sowie einige Privatbanken bieten ihren Kunden zusätzlich die Option des Mobile Payments – des kontaktlosen Bezahlens mit der digitalen girocard im Smartphone. Alle Android-Smartphones, die NFC-fähig sind, können grundsätzlich dafür verwendet werden. Um mit dem Smartphone zahlen zu können, benötigt der Kunde eine digitale girocard sowie die entsprechende App seiner teilnehmenden Bank oder Sparkasse. Zum Bezahlen muss dieser die Rückseite des Smartphones an den kontaktlos-Leser des Terminals halten. Das funktioniert bei allen Akzeptanzstellen, die kontaktlose Kartenzahlungen im girocard System anbieten. Bei Beträgen bis 25 Euro ist in der Regel keine PIN-Eingabe nötig. Bei weiteren Fragen hierzu helfen Bank- oder Sparkassenberater weiter.

Egal ob mit Karte oder mit dem Smartphone: Seien Sie dabei und probieren Sie es aus!

Karte oder Smartphone

Prepaid

Die GeldKarte ist ein Prepaid-Zahlungsmittel und idealer Kleingeld-Ersatz. Viele girocards sind heute mit der GeldKarte–Funktion ausgestattet. Mit ihr können Sie bis zu 200 Euro auf den Chip der girocard laden, die dann zum bargeldlosen Bezahlen von Kleinbeträgen zur Verfügung stehen, zum Beispiel im Parkhaus, am Automaten, im Einzelhandel, in Stadien oder in der Schulmensa – insgesamt an ca. 400.000 Akzeptanzstellen in Deutschland. Ohne Kramen nach Kleingeld, Wechselgeld, PIN-Eingabe oder Unterschrift. Laden können Sie den Chip am Geldautomaten, an speziellen Ladeterminals oder im Internet unter www.geldkarte.de

Mit der Prepaid-Funktion girogo können Sie schnell und bequem kontaktlos von ihrem vorab geladenen Guthaben auf dem Chip bezahlen. Ohne Kramen nach Kleingeld, Wechselgeld, PIN-Eingabe oder Unterschrift. Einfach Karte ans Terminal halten, fertig. Das ist nicht nur komfortabel, sondern kann auch helfen, Warteschlangen an der Kasse zu verkürzen. Und so funktioniert's: Ihr Einkauf wird wie gewohnt an der Kasse erfasst. Beträgt die Summe 25 Euro oder weniger, können Sie kontaktlos mit girogo bezahlen. Einfach Ihre Karte mit girogo-Funktion im Abstand von bis zu 4 cm vor das Bezahlterminal halten. Fertig. Laden können Sie den Chip am Geldautomaten, an speziellen Ladeterminals oder im Internet unter www.geldkarte.de. Sowohl girogo als auch die GeldKarte greifen auf dasselbe Prepaid-Guthaben auf dem Chip (max. 200 EUR) zu.

Akzeptanzstellen, die girogo akzeptieren, finden Sie im Shop-Finder oder laden Sie sich die Shop-Finder-App (Android/iOS) auf Ihr Smartphone. Mehr über girogo

Bezahlen im Ausland

In der Regel weist Ihre girocard eines der internationalen Co-Brandings, wie bspw. V Pay, Maestro,  JCB zum Bezahlen oder Cirrus bzw. EUFISERV für das Abheben von Bargeld am Geldautomaten auf.

Eventuell haben Sie  für Ihren Besuch im Ausland zusätzlich ein anderes Kartenprodukt, wie bspw. eine Kreditkarte von Ihrer Bank oder Sparkasse erhalten. 

Ihre Hausbank steht Ihnen für Fragen und Antworten rund um Ihr Konto und die dazugehörigen Bezahlkarten zur Verfügung.