Bezahlen

Mit Ihrer girocard können Sie direkt vom Konto bezahlen.
Beim Bezahlen ist alles längst Gewohnheit, die girocard funktioniert reibungslos, sicher und nahezu überall. Mit girocard kontaktlos, der neuen Bezahlfunktion Ihrer Banken und Sparkassen, ist die Kartenzahlung jetzt noch schneller.

Direkt vom Konto mit PIN

Wenn Sie im Handel gefragt werden, ob Sie „mit Karte" bezahlen möchten, ist in den meisten Fällen die girocard in Verbindung mit PIN-Eingabe (ehemals electronic cash) gemeint. Hierfür stecken Sie die Karte ins Terminal, geben nach Aufforderung die PIN ein und das Geld wird direkt vom Konto abgebucht. Einfach und sicher für Kunden wie für Händler. Allein in Deutschland wird die girocard an rund 800.000 Terminals akzeptiert.

Kontaktlos

Das kontaktlose Bezahlen ist eine neue Form der Kartenzahlung, die das Bezahlen mit girocard künftig noch schneller und einfacher macht. Karte vor das Kartenlesegerät halten, fertig! Bis 25 Euro funktioniert das sogar ohne PIN-Eingabe. Das Zahlen dauert nun im Durchschnitt nur noch 11 Sekunden! Das ist das Ergebnis einer von der GfK durchgeführten Geschwindigkeitsmessung. Mehr zu dem Thema erfahren Sie in der Pressemitteilung.

Die bundesweite Umsetzung ist bereits in vollem Gange. Das gilt sowohl für kontaktlose Karten, als auch für Bezahlterminals. Seit Anfang 2017 befinden sich deutschlandweit bereits 18 Millionen kontaktlose girocards der Banken und Sparkassen in Umlauf. Bis 2020 werden es ca. 75 Millionen sein. Zudem setzen mehr und mehr Händler auf das berührungslose Zahlen mit girocard – für mehr Kundenkomfort, schnellere Abläufe und kürzere Kassenschlangen. Zu den Akzeptanzpartnern zählen derzeit unter anderem Filialen von REWE, PENNY, toom Baumarkt, Lidl, Aldi Süd und NORD, EDEKA Hessenring, Norma, Kaufland, dm und Esso-Tankstellen. 

Und so geht's:

 

 

Sie sehen: Ein einfacher und intuitiver Prozess, an den man sich im Alltag schnell gewöhnen wird. Noch wissen viele Kunden und häufig sogar das Kassenpersonal nicht, dass die eigene Karte oder das Kassenterminal bereits kontaktlose girocard Zahlungen ermöglichen.

Alle Informationen über girocard kontaktlos als PDF download

 

Prepaid

Die GeldKarte ist ein Prepaid-Zahlungsmittel und idealer Kleingeld-Ersatz. Viele girocards sind heute mit der GeldKarte–Funktion ausgestattet. Mit ihr können Sie bis zu 200 Euro auf den Chip der girocard laden, die dann zum bargeldlosen Bezahlen von Kleinbeträgen zur Verfügung stehen, zum Beispiel im Parkhaus, am Automaten, im Einzelhandel, in Stadien oder in der Schulmensa – insgesamt an mehr als 420.000 Akzeptanzstellen in Deutschland. Ohne Kramen nach Kleingeld, Wechselgeld, PIN-Eingabe oder Unterschrift. Laden können Sie den Chip am Geldautomaten, an speziellen Ladeterminals oder im Internet unter www.geldkarte.de

Mit der Prepaid-Funktion girogo können Sie schnell und bequem kontaktlos von ihrem vorab geladenen Guthaben auf dem Chip bezahlen. Ohne Kramen nach Kleingeld, Wechselgeld, PIN-Eingabe oder Unterschrift. Einfach Karte ans Terminal halten, fertig. Das ist nicht nur komfortabel, sondern kann auch helfen, Warteschlangen an der Kasse zu verkürzen. Und so funktioniert's: Ihr Einkauf wird wie gewohnt an der Kasse erfasst. Beträgt die Summe 25 Euro oder weniger, können Sie kontaktlos mit girogo bezahlen. Einfach Ihre Karte mit girogo-Funktion im Abstand von bis zu 4 cm vor das Bezahlterminal halten. Fertig. Laden können Sie den Chip am Geldautomaten, an speziellen Ladeterminals oder im Internet unter www.geldkarte.de. Sowohl girogo als auch die GeldKarte greifen auf dasselbe Prepaid-Guthaben auf dem Chip (max. 200 EUR) zu.

Akzeptanzstellen, die girogo akzeptieren, finden Sie im Shop-Finder oder laden Sie sich die Shop-Finder-App (Android/iOS) auf Ihr Smartphone. Mehr über girogo

Bezahlen im Ausland

Auch im europäischen Ausland können Sie mit Ihrer girocard und PIN in vielen Geschäften bezahlen oder am Geldautomaten Geld abheben. Für den Fall, dass Sie einmal keine girocard Akzeptanz im Urlaub oder auf Geschäftsreise vorfinden, hat Ihre Bank oder Sparkasse gewiss für Sie mitgedacht.

Entweder weist Ihre girocard eines der internationalen Co-Brandings, wie bspw. V Pay, Maestro,  JCB zum Bezahlen oder Cirrus bzw. EUFISERV für das Abheben von Bargeld am Geldautomaten auf.

Eventuell haben Sie  für Ihren Besuch im Ausland zusätzlich ein anderes Kartenprodukt, wie bspw. eine Kreditkarte von Ihrer Bank oder Sparkasse erhalten. 

Ihre Hausbank steht Ihnen für Fragen und Antworten rund um Ihr Konto und die dazugehörigen Bezahlkarten zur Verfügung.