FAQ

Was ist die girocard/das girocard-System?

Die girocard ist die meist verbreitete Zahlungskarte in Deutschland. Kunden erhalten sie in der Regel automatisch zu ihrem Girokonto. Die girocard und die zugehörige PIN sind der Schlüssel ...

Die girocard ist die meist verbreitete Zahlungskarte in Deutschland. Kunden erhalten sie in der Regel automatisch zu ihrem Girokonto. Die girocard und die zugehörige PIN sind der Schlüssel für das Bezahlen mit girocard im Handel und das Geldabheben am Automaten (deutsches Geldautomatensystem), was zusammen das girocard-System bildet. Darüber hinaus bietet die girocard einige Zusatzfunktionen (z. B. Selbstverwaltung, Altersverifikation etc.) und ist damit der Schlüssel zum Girokonto.

Was kann ich mit der girocard machen?

Die Hauptfunktionen der girocard sind das Bezahlen im Handel sowie das Geldabheben am Automaten und im teilnehmenden Einzelhandel. Als Schlüssel zum Girokonto ermöglicht die girocard die S ...

Die Hauptfunktionen der girocard sind das Bezahlen im Handel sowie das Geldabheben am Automaten und im teilnehmenden Einzelhandel. Als Schlüssel zum Girokonto ermöglicht die girocard die Selbstverwaltung am Terminal (z. B. Verwaltung von Daueraufträgen) oder den Druck von Kontoauszügen. Die girocard trägt häufig ein sogenanntes Co-Branding, mit dem auch außerhalb des girocard-Akzeptanznetzes (meist im Ausland) das Bezahlen und Geldabheben möglich ist. Einige Karten verfügen zudem über die Prepaid-Funktionen GeldKarte bzw. girogo. Des Weiteren bietet die girocard einige Zusatzfunktionen wie z. B. ein Jugendschutzmerkmal.

Wer akzeptiert die girocard?

Aktuell (Stand Dezember 2018) gibt es etwa 840.000 aktive girocard-Terminals im Handel. Wo in Deutschland das Bezahlen mit Karte möglich ist, da wird in aller Regel auch die girocard akzept ...

Aktuell (Stand Dezember 2018) gibt es etwa 840.000 aktive girocard-Terminals im Handel. Wo in Deutschland das Bezahlen mit Karte möglich ist, da wird in aller Regel auch die girocard akzeptiert. Zu den Akzeptanzstellen zählen neben den bekannten Einsatzbereichen wie Supermärkten und Kaufhäusern auch immer mehr kleine Betriebe wie z. B. Bäckereien.

Wo kann ich Geld abheben?

Mit der girocard können Sie an allen deutschen Geldautomaten Bargeld beziehen. Bei Geldautomaten Ihrer Bank oder Ihres Bankenzusammenschlusses ist die Abhebung in der Regel kostenlos. Für ...

Mit der girocard können Sie an allen deutschen Geldautomaten Bargeld beziehen. Bei Geldautomaten Ihrer Bank oder Ihres Bankenzusammenschlusses ist die Abhebung in der Regel kostenlos. Für Bargeldabhebungen bei fremden Banken oder Bankenzusammenschlüssen fällt meistens eine Gebühr an. Diese wird Ihnen vor der Bargeldauszahlung angezeigt. Sie müssen diese zunächst bestätigen. Immer häufiger sind Bargeldabhebungen mit der girocard zudem beim Einkauf u. a. in Supermärkten, Tankstellen und Baumärkten kostenfrei möglich. Voraussetzung für die Abhebung im teilnehmenden Handel ist ein Einkauf über zumeist mindestens 10 bis 20 Euro.

Kann ich mit der girocard Geld im Ausland abheben?

Gewöhnlich verfügt die girocard über ein sogenanntes Co-Branding eines internationalen Debitsystems (JCB, Maestro, V-Pay) oder eines internationalen Geldautomatenverbunds (z. B. EUFISERV) ...

Gewöhnlich verfügt die girocard über ein sogenanntes Co-Branding eines internationalen Debitsystems (JCB, Maestro, V-Pay) oder eines internationalen Geldautomatenverbunds (z. B. EUFISERV). An entsprechend gekennzeichneten Automaten ist das Geldabheben auch außerhalb des girocard-Akzeptanznetzes möglich. Über eventuelle Gebühren im Ausland informiert die kartenausgebende Bank oder Sparkasse.

Gibt es einen Höchstbetrag beim Bezahlen oder Geldabheben?

Jede Bank und Sparkasse entscheidet, bis zu welchem Limit Verfügungen mit der girocard möglich sind. Ihre individuellen Limits für Zahlungen und für das Geldabheben erfahren Sie direkt b ...

Jede Bank und Sparkasse entscheidet, bis zu welchem Limit Verfügungen mit der girocard möglich sind. Ihre individuellen Limits für Zahlungen und für das Geldabheben erfahren Sie direkt bei Ihrer Bank oder Sparkasse. Es gibt z. B. Tages- und/oder Wochenlimits. Sollte einmal eine größere Anschaffung anstehen, bieten viele Institute die Möglichkeit, das Limit für Kartenzahlungen kurzfristig zu erhöhen.

Was muss ich tun, wenn ich meine PIN vergessen habe?

Das PIN-Verfahren bietet maximalen Schutz, denn nur Sie kennen Ihre PIN! Haben Sie Ihre PIN vergessen, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausbank.

Das PIN-Verfahren bietet maximalen Schutz, denn nur Sie kennen Ihre PIN! Haben Sie Ihre PIN vergessen, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausbank.

Was muss ich tun, wenn ich meine girocard verloren habe/sie gestohlen wurde?

Sollten Sie Ihre girocard vermissen, lassen Sie diese umgehend bei Ihrer Hausbank bzw. Sparkasse sperren. Einige Institute ermöglichen auch die Sperrmeldung über den zentralen Sperr-Notruf ...

Sollten Sie Ihre girocard vermissen, lassen Sie diese umgehend bei Ihrer Hausbank bzw. Sparkasse sperren. Einige Institute ermöglichen auch die Sperrmeldung über den zentralen Sperr-Notruf 116 116. Mehr Informationen zum Sperr-Notruf finden Sie unter www.sperr-notruf.de. Halten Sie hierfür Ihre Kontonummer und Bankleitzahl bereit. Im Falle eines Diebstahls erstatten Sie zudem Anzeige bei der Polizei. Eine neue Karte beantragen Sie bei Ihrem kartenausgebenden Institut.
Auch im Ausland ist eine Kartensperrung möglich. Sollten Sie ins Ausland reisen, informieren Sie sich vorab über die genaue Ländervorwahl für Deutschland – je nach Reiseland kann diese variieren.

Wie sicher ist das Bezahlen mit der girocard?

Das Bezahlen mit der girocard entspricht den hohen Sicherheitsstandards der Deutschen Kreditwirtschaft. Die moderne EMV-Chiptechnologie und stetige Weiterentwicklung des Systems durch die De ...

Das Bezahlen mit der girocard entspricht den hohen Sicherheitsstandards der Deutschen Kreditwirtschaft. Die moderne EMV-Chiptechnologie und stetige Weiterentwicklung des Systems durch die Deutsche Kreditwirtschaft führen dazu, dass bis heute kein einziger Schadensfall innerhalb des girocard-System zu verzeichnen ist. Für optimale Sicherheit gilt jedoch auch ein sicherer Umgang mit Karte und PIN als oberstes Gebot: Gehen Sie sorgsam mit Ihrer Karte um und lernen Sie die PIN auswendig. Notieren Sie diese nicht und geben Sie sie nicht an andere weiter.

Was ist kontaktloses Bezahlen und wie funktioniert es?

Beim kontaktlosen Bezahlen mit der girocard stecken Sie Ihre Karte nicht mehr in das Terminal des Händlers, sondern halten diese nur nah (mit max. 4 cm Abstand) an dieses heran. Die Daten w ...

Beim kontaktlosen Bezahlen mit der girocard stecken Sie Ihre Karte nicht mehr in das Terminal des Händlers, sondern halten diese nur nah (mit max. 4 cm Abstand) an dieses heran. Die Daten werden über den internationalen NFC-Standard („Near Field Communication“) übertragen. Bei Beträgen bis 25 Euro entfällt die Eingabe der PIN. Beträge über 25 Euro können ebenfalls kontaktlos bezahlt werden – dann jedoch mit PIN-Eingabe. Ob Ihre girocard bereits kontaktloses Bezahlen ermöglicht, erkennen Sie am Wellensymbol (wie beim WLAN-Zeichen) auf der Karte. Ein ähnliches Symbol (das Wellensymbol ergänzt um eine Hand mit Karte) finden Sie auf Terminals für kontaktloses Bezahlen. Die girocard kontaktlos wird im Rahmen des regulären Kartenaustauschs von den Instituten ausgegeben. Zudem ist bei vielen Instituten auch kontaktloses Bezahlen mit einer digitalen girocard im Smartphone möglich (siehe Mobile Payment).

Was ist Mobile Payment?

Mobile Payment bedeutet, dass Sie im Handel nicht mit ihrer klassischen Karte in der Geldbörse zahlen, sondern mit einer digitalen Karte, die in Ihrem Smartphone hinterlegt ist. Das Bezahle ...

Mobile Payment bedeutet, dass Sie im Handel nicht mit ihrer klassischen Karte in der Geldbörse zahlen, sondern mit einer digitalen Karte, die in Ihrem Smartphone hinterlegt ist. Das Bezahlen funktioniert dabei wie beim kontaktlosen Bezahlen mit Karte über die NFC-Schnittstelle des Smartphones, d. h. Sie halten die Rückseite Ihres Smartphones an das Terminal. Immer mehr Institute bieten Mobile Payment mit einer digitalen girocard. Voraussetzung dafür ist ein NFC-fähiges Android-Smartphone und die entsprechende App des kartenausgebenden Instituts. Bezahlen geht damit überall dort, wo schon kontaktloses Bezahlen mit der physischen girocard möglich ist.

Was muss ich tun, damit ich mit meinem Smartphone kontaktlos bezahlen kann?

Um kontaktlos mit einer digitalen girocard bezahlen zu können, benötigen Sie ein Smartphone mit Android-Betriebssystem (iOS Geräte ermöglichen aktuell keine digitale girocard) und NFC-Fu ...

Um kontaktlos mit einer digitalen girocard bezahlen zu können, benötigen Sie ein Smartphone mit Android-Betriebssystem (iOS Geräte ermöglichen aktuell keine digitale girocard) und NFC-Funktion – außerdem ein Girokonto bei einer Bank oder Sparkasse, die bereits digitale girocards ausgibt, und die entsprechende App (z. B. „Mobiles Bezahlen“ bei den Sparkassen oder die „VR BankingApp“ bei Volksbanken und Raiffeisenbanken). Damit können Sie dann ganz einfach über das Online-Banking oder die App Ihres Instituts eine digitale Karte bestellen. Sobald Ihre digitale girocard auf dem Smartphone hinterlegt ist, können Sie überall dort mit Ihrem Smartphone zahlen, wo auch kontaktloses Bezahlen mit der physischen girocard möglich ist.

Was ist die Geldkarte?

Mit der Geldkarte-Funktion sind Kleinbeträge bargeldlos bezahlbar. Karteninhaber können maximal 200 Euro am Geldautomaten der Hausbank oder Sparkasse (kontoabhängige GeldkKarte) sowie onl ...

Mit der Geldkarte-Funktion sind Kleinbeträge bargeldlos bezahlbar. Karteninhaber können maximal 200 Euro am Geldautomaten der Hausbank oder Sparkasse (kontoabhängige GeldkKarte) sowie online (auch kontounabhängige GeldKarte) aufladen und an Geldkarte-Akzeptanzstellen mit dem Guthaben bezahlen. Dank des Prepaid-Systems ist zum Bezahlen keine PIN-Eingabe nötig. Mehr Informationen zur GeldKarte finden Sie unter www.geldkarte.de.

Was ist girogo?

girogo ist eine kontaktlose Prepaid-Funktion, die auf vielen girocards, aber auch unabhängigen Karten, zu finden ist. Besitzer können maximal 200 Euro am Geldautomaten der Hausbank oder Sp ...

girogo ist eine kontaktlose Prepaid-Funktion, die auf vielen girocards, aber auch unabhängigen Karten, zu finden ist. Besitzer können maximal 200 Euro am Geldautomaten der Hausbank oder Sparkasse (nur kontoabhängige Karten) sowie online (auch kontounabhängige Karten) aufladen. Mit girogo können Beträge bis zu 25 Euro kontaktlos bezahlt werden. girogo-Akzeptanzstellen erkennen Kunden am girogo-Logo. Mehr Informationen finden Sie unter www.girogo.de.