FAQ

Rund um die girocard

Was ist die girocard/das girocard-System?

Die girocard ist die meist verbreitete Zahlungskarte in Deutschland. Kund:innen erhalten sie in der Regel automatisch zu ihrem Girokonto. Die girocard und die zugehörige PIN (Personal Ident ...

Die girocard ist die meist verbreitete Zahlungskarte in Deutschland. Kund:innen erhalten sie in der Regel automatisch zu ihrem Girokonto. Die girocard und die zugehörige PIN (Personal Identification Number) sind der Schlüssel für das Bezahlen mit girocard im Handel und das Geldabheben am Automaten (deutsches Geldautomatensystem), was zusammen das girocard-System bildet. Da die girocard eine Debitkarte ist, wird nach dem Kauf das Girokonto des Karteninhabers sofort oder innerhalb kürzester Zeit belastet. Darüber hinaus bietet die girocard einige Zusatzfunktionen (z. B. Altersverifikation, Bezahlen im Ausland, SB-Services wie das Verwalten von Daueraufträgen etc.) und ist damit der Schlüssel zum Girokonto.

Gibt es zu jedem Girokonto nur eine girocard?

Viele Banken und Sparkassen bieten die Möglichkeit eine zusätzliche girocard auf eine andere Person als den Kontoinhaber:in ausstellen zu lassen. Dies ist beispielsweise dann sinnvoll, wen ...

Viele Banken und Sparkassen bieten die Möglichkeit eine zusätzliche girocard auf eine andere Person als den Kontoinhaber:in ausstellen zu lassen. Dies ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn der Partner:in ebenfalls vom gemeinschaftlichen Konto bezahlen möchte.

Wie viele girocards gibt es in Deutschland?

Aktuell gibt es über 100 Millionen girocards in Deutschland. Sie ist nach Bargeld das beliebteste Bezahlmedium der Menschen in Deutschland. 2023 wurde sie rund 7,5 Milliarden Mal an der Kas ...

Aktuell gibt es über 100 Millionen girocards in Deutschland. Sie ist nach Bargeld das beliebteste Bezahlmedium der Menschen in Deutschland. 2023 wurde sie rund 7,5 Milliarden Mal an der Kasse gezückt und mit ihr bezahlt.

Was kann ich mit der girocard machen?

Die Hauptfunktionen der girocard sind das Bezahlen im Handel sowie das Geldabheben am Automaten. Als Schlüssel zum Girokonto ermöglicht die girocard die Selbstverwaltung am Terminal (z. B. ...

Die Hauptfunktionen der girocard sind das Bezahlen im Handel sowie das Geldabheben am Automaten. Als Schlüssel zum Girokonto ermöglicht die girocard die Selbstverwaltung am Terminal (z. B. Verwaltung von Daueraufträgen) oder den Druck von Kontoauszügen. Die girocard trägt häufig ein sogenanntes Co-Branding, mit dem auch außerhalb des girocard-Akzeptanznetzes (meist im Ausland) das Bezahlen und Geldabheben möglich ist. Einige Karten verfügen zudem über die Prepaid-Funktionen GeldKarte bzw. girogo. Des Weiteren bietet die girocard einige Zusatzfunktionen wie z. B. ein Jugendschutzmerkmal.

Wie lange ist meine girocard gültig?

Generell tauschen Banken und Sparkassen vier Jahre nach Ausgabe die girocard aus. In der Regel erhalten Kund:innen ihre neue girocard automatisch bis zu vier Monate vor Ablauf der aktuellen ...

Generell tauschen Banken und Sparkassen vier Jahre nach Ausgabe die girocard aus. In der Regel erhalten Kund:innen ihre neue girocard automatisch bis zu vier Monate vor Ablauf der aktuellen Karte. Das Gültigkeitsdatum finden Sie auf der Vorderseite Ihrer girocard.

Was bedeuten die Kürzel IBAN und BIC auf der girocard?

Die IBAN (International Bank Account Number) ersetzt seit Einführung des europäischen Zahlungsraums (SEPA) die Kontonummer und ist eine international einheitliche Kontonummer. Die BIC (Ban ...

Die IBAN (International Bank Account Number) ersetzt seit Einführung des europäischen Zahlungsraums (SEPA) die Kontonummer und ist eine international einheitliche Kontonummer. Die BIC (Bank Identifier Code) wurde im Zuge dessen als international gültige Bankleitzahl eingeführt. Beide befinden sich auf der girocard.

Warum wurde die ec-Karte in girocard umbenannt?

Der Name und das Logo girocard wurden bereits 2007 von der Deutschen Kreditwirtschaft eingeführt. Ziel der Umbenennung war in erster Linie eine einheitliche Dachmarke für das electronic ca ...

Der Name und das Logo girocard wurden bereits 2007 von der Deutschen Kreditwirtschaft eingeführt. Ziel der Umbenennung war in erster Linie eine einheitliche Dachmarke für das electronic cash-Verfahren und das Deutsche Geldautomatensystem zu schaffen, sowie die Erhöhung der internationalen Akzeptanz deutscher Debitkarten im Rahmen von SEPA. Hierbei soll auch das einheitliche Logo unterstützend wirken.

 

Bezahlen und Geldabheben

Wer akzeptiert die girocard?

Aktuell (Stand Feburar 2024) gibt es etwa 1.132.000 aktive girocard-Terminals im Handel. Wo in Deutschland das Bezahlen mit Karte möglich ist, wird in aller Regel auch die girocard akzeptie ...

Aktuell (Stand Feburar 2024) gibt es etwa 1.132.000 aktive girocard-Terminals im Handel. Wo in Deutschland das Bezahlen mit Karte möglich ist, wird in aller Regel auch die girocard akzeptiert. Zu den Akzeptanzstellen zählen neben den bekannten Einsatzbereichen wie Supermärkten und Kaufhäusern auch immer mehr kleine Betriebe wie z. B. Bäckereien. Dank dem Terminal ohne PIN-Pad (TOPP) ist Kartenzahlung verstärkt im unbedienten Bereich am Automaten möglich. Das verschlankte Terminal lässt sich leicht platzsparend installieren und ermöglicht bargeldlose Bezahlungen bei Beträgen bis 50 Euro in der Regel ohne PIN-Eingabe. Des Weiteren verfügen z. B. immer mehr E-Ladesäulen über eine Bezahlmöglichkeit mit der girocard.

Warum muss ich manchmal beim Bezahlen unterschreiben, manchmal die PIN eingeben?

Das Bezahlen im girocard-System bietet dem Handel eine sogenannte 100%ige Zahlungsgarantie, da bei diesem Verfahren geprüft wird, ob für die gewünschte Transaktion auch ausreichend Deckun ...

Das Bezahlen im girocard-System bietet dem Handel eine sogenannte 100%ige Zahlungsgarantie, da bei diesem Verfahren geprüft wird, ob für die gewünschte Transaktion auch ausreichend Deckung auf dem entsprechenden Girokonto existiert oder ob die Karte eventuell gesperrt oder gestohlen gemeldet wurde. Für den Handel entsteht bei Zahlungen im girocard-System niemals ein Zahlungsausfall und Kund:innen können beim Bezahlen auf die hohen Sicherheitsstandards der Deutschen Kreditwirtschaft vertrauen. Zahlungen im girocard-System werden mit Eingabe der PIN freigegeben. Ausnahme sind kontaktlose Zahlungen bis 50 Euro: Hier entfällt in der Regel die Eingabe der PIN.

Zusätzlich bieten einige Händler:innen auch das sogenannte Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) als Bezahloption. Der durch Unterschrift des Kund:innen autorisierte Zahlbetrag wird im Nachhinein vom Kundenkonto eingezogen. Mit der Unterschrift erteilt der Kontoinhaber:innen dem Händler:innen gegenüber das entsprechende Mandat. ELV ist ein handelseigenes System. Banken und Sparkassen haben auf ELV keinen Einfluss.

Welche Option des Bezahlens angeboten wird, entscheidet der Händler:innen individuell.

Wo kann ich Geld abheben?

Mit der girocard können Sie an allen deutschen Geldautomaten Bargeld beziehen. Bei Geldautomaten Ihrer Bank oder Ihres Bankenzusammenschlusses (z. B. Cashgroup, Cashpool) ist die Abhebung i ...

Mit der girocard können Sie an allen deutschen Geldautomaten Bargeld beziehen. Bei Geldautomaten Ihrer Bank oder Ihres Bankenzusammenschlusses (z. B. Cashgroup, Cashpool) ist die Abhebung in der Regel kostenlos. Für Bargeldabhebungen bei fremden Banken oder Bankenzusammenschlüssen fällt meistens ein Entgelt an. Dieses wird Ihnen vor der Bargeldauszahlung angezeigt. Hier geht’s zur Geldautomatensuche.
Immer häufiger sind Bargeldabhebungen mit der girocard zudem beim Einkauf u. a. in Supermärkten, Tankstellen und Baumärkten in der Regel kostenfrei möglich. Voraussetzung für die Abhebung im teilnehmenden Handel ist ein Mindesteinkaufswert. Die Höhe variiert je nach Händler:innen.

Ich möchte für eine größere Anschaffung einen Betrag abheben, der über meinem normalen Limit liegt. Kann ich das trotzdem machen?

Viele Institute bieten für diesen Fall eine dynamische Limiterhöhung an, mit der das Limit zeitlich begrenzt angehoben werden kann. Ob Sie die dynamische Limiterhöhung nutzen können oder ...

Viele Institute bieten für diesen Fall eine dynamische Limiterhöhung an, mit der das Limit zeitlich begrenzt angehoben werden kann. Ob Sie die dynamische Limiterhöhung nutzen können oder falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich an Ihre Hausbank. Oft finden Sie Informationen zu Ihrem Limit und ggf. Verwaltungsmöglichkeiten auch in Ihrem Onlinebanking.

Kann ich mit der girocard Geld im Ausland abheben?

Die girocard verfügt in der Regel über eine Zusatzfunktion, ein sogenanntes Co-Badge eines internationalen Debitsystems (Maestro, Debit Mastercard, V Pay, Visa Debit oder JCB), dass das Ge ...

Die girocard verfügt in der Regel über eine Zusatzfunktion, ein sogenanntes Co-Badge eines internationalen Debitsystems (Maestro, Debit Mastercard, V Pay, Visa Debit oder JCB), dass das Geldabheben über die deutschen Landesgrenzen hinweg und außerhalb des girocard-Systems ermöglicht. Die Karte ist an allen Geldautomaten nutzbar, die das girocard-Symbol oder das Symbol des Co-Badges anzeigen. Häufig wird ein Zuschlag fällig, wenn Sie Geld in einer Fremdwährung abheben. Über eventuelle Gebühren im Ausland informiert die kartenausgebende Bank oder Sparkasse.

Kann ich mit meiner girocard auch im Ausland bezahlen?

In der Regel findet sich auf der girocard, der Debitkarte der deutschen Banken und Sparkassen, eine Marke bzw. Funktion eines anderen Zahlungsanbieters (Maestro, Debit Mastercard, V Pay, Vis ...

In der Regel findet sich auf der girocard, der Debitkarte der deutschen Banken und Sparkassen, eine Marke bzw. Funktion eines anderen Zahlungsanbieters (Maestro, Debit Mastercard, V Pay, Visa Debit oder JCB). Mit diesem sogenannten Co-Badge werden Zahlungen im Ausland ermöglicht.

In Zukunft wird die Zusatzfunktion, Maestro, nicht mehr auf der girocard zu finden sein. Zwar werden seit dem 01.07.2023 i. d. R. keine neuen Karten mehr mit Maestro-Funktion ausgegeben, wer jedoch noch eine girocard mit zusätzlicher Maestro-Funktion besitzt, kann diese bis zum Ablaufdatum weiter wie gewohnt nutzen. Abgelaufene Karten werden Banken und Sparkassen durch neue girocards ersetzen – ausgestattet i. d. R. mit einer anderen der oben aufgeführten Co-Badge-Varianten.

Gibt es einen Höchstbetrag beim Bezahlen oder Geldabheben?

Jede Bank und Sparkasse entscheidet bis zu welchem Limit Verfügungen mit der girocard möglich sind. Ihre individuellen Limits für Zahlungen und für das Geldabheben erfahren Sie direkt be ...

Jede Bank und Sparkasse entscheidet bis zu welchem Limit Verfügungen mit der girocard möglich sind. Ihre individuellen Limits für Zahlungen und für das Geldabheben erfahren Sie direkt bei Ihrer Bank oder Sparkasse oder oftmals auch direkt in Ihrem Onlinebanking. Es gibt z. B. Tages- und/oder Wochenlimits. Sollte einmal eine größere Anschaffung anstehen, bieten viele Institute die Möglichkeit das Limit für Kartenzahlungen kurzfristig zu erhöhen.

Was ist die GeldKarte?

Mit der GeldKarte-Funktion sind Kleinbeträge bargeldlos bezahlbar. Karteninhaber:innen können maximal 200 Euro am Geldautomaten der Hausbank oder Sparkasse (kontoabhängige GeldKarte) auf ...

Mit der GeldKarte-Funktion sind Kleinbeträge bargeldlos bezahlbar. Karteninhaber:innen können maximal 200 Euro am Geldautomaten der Hausbank oder Sparkasse (kontoabhängige GeldKarte) auf den Chip aufladen und an GeldKarte-Akzeptanzstellen mit dem Guthaben bezahlen. Dank des Prepaid-Systems ist zum Bezahlen keine PIN-Eingabe nötig. Mehr Informationen zur GeldKarte finden Sie unter www.geldkarte.de.

geldkarte logo

Was ist girogo?

girogo ist eine kontaktlose Prepaid-Funktion, die auf vielen girocards, aber auch unabhängigen Karten, zu finden ist. Besitzer:innen können maximal 200 Euro am Geldautomaten der Hausbank o ...

girogo ist eine kontaktlose Prepaid-Funktion, die auf vielen girocards, aber auch unabhängigen Karten, zu finden ist. Besitzer:innen können maximal 200 Euro am Geldautomaten der Hausbank oder Sparkasse (nur kontoabhängige Karten) auf den Chip aufladen. Mit girogo können Beträge bis zu 25 Euro aus dem Guthaben heraus kontaktlos bezahlt werden. girogo-Akzeptanzstellen erkennen Kund:innen am girogo-Logo. Karten, die über die girogo-Funktion verfügen, können mit Stecken der Karte auch an GeldKarte-Akzeptanzstellen genutzt werden. Die Zahlung erfolgt dann ebenfalls aus dem Prepaid-Guthaben. Mehr Informationen finden Sie unter www.girogo.de.

girogo logo

 

Sicherheit

Was muss ich tun, wenn ich meine PIN vergessen habe?

Das PIN-Verfahren bietet maximalen Schutz, denn nur Sie kennen Ihre PIN! Haben Sie Ihre PIN vergessen, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausbank.

Das PIN-Verfahren bietet maximalen Schutz, denn nur Sie kennen Ihre PIN! Haben Sie Ihre PIN vergessen, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausbank.

Wohin muss ich mich wenden, wenn der Geldautomat meine girocard eingezogen hat?

Die Karte kann vom Automaten eingezogen werden, wenn die PIN mehr als dreimal falsch oder längere Zeit keine PIN eingegeben wurde, bzw. wenn die girocard abgelaufen oder gesperrt ist. Sof ...

Die Karte kann vom Automaten eingezogen werden, wenn die PIN mehr als dreimal falsch oder längere Zeit keine PIN eingegeben wurde, bzw. wenn die girocard abgelaufen oder gesperrt ist.

Sofern der Automat innerhalb einer Filiale steht und diese geöffnet hat, können Sie sich direkt an eine:n Mitarbeiter:in der Bank wenden. In anderen Fällen sollten Sie telefonisch Kontakt zu Ihrer Bank aufnehmen, um Ihre girocard entweder zeitnah zurückzuerhalten oder eine neue Karte zu beantragen. In den meisten Fällen ist es sinnvoll, die eingezogene girocard sperren zu lassen. Wenden Sie sich in jedem Fall sofort an den Sperrnotruf Ihres Instituts oder den zentralen Sperrnotruf 116 116 und schildern Sie die Situation. Ihr:e Ansprechpartner:in kann Sie zu Ihrem konkreten Fall beraten.

Was mache ich, wenn die Zahlungskarte verloren, gestohlen oder vom Geldautomaten eingezogen wurde?

Lassen Sie die Karte sofort sperren und melden Sie den Verlust Ihrer Bank oder Sparkasse. Eine Kartensperrung können Sie unter 116 116 rund um die Uhr vornehmen. Notieren Sie den Zeitpunkt ...

Lassen Sie die Karte sofort sperren und melden Sie den Verlust Ihrer Bank oder Sparkasse. Eine Kartensperrung können Sie unter 116 116 rund um die Uhr vornehmen. Notieren Sie den Zeitpunkt der Sperrung. Wurde Ihre Karte gestohlen, melden Sie den Kartenverlust sofort der Polizei und erstatten Anzeige. Mehr Informationen zum Sperr-Notruf finden Sie unter www.sperr-notruf.de. Halten Sie hierfür Ihre Kontonummer und Bankleitzahl bereit.

Wie kann ich meine girocard aus dem Ausland sperren?

Der Sperr-Notruf 116 116 ist über die jeweilige Landesvorwahl für Deutschland erreichbar. Meist ist dies die +49 116 116. Sie können die richtige Vorwahl in unserer Liste der Auslandsvorw ...

Der Sperr-Notruf 116 116 ist über die jeweilige Landesvorwahl für Deutschland erreichbar. Meist ist dies die +49 116 116. Sie können die richtige Vorwahl in unserer Liste der Auslandsvorwahlen nachschauen. Sollte die 116 116 in Ausnahmefällen von einem ausländischen Telefonnetz nicht erreichbar sein, erreichen Sie den Sperr-Notruf auch unter der Rufnummer: +49 (0) 30 4050 4050.

Was ist zu tun, wenn ich unrechtmäßige Abbuchungen bemerke?

Kontaktieren Sie sofort Ihre Hausbank! Je früher Sie die Abbuchungen anzeigen, desto eher kann Ihr Institut reagieren. Sollten Sie die Unregelmäßigkeiten außerhalb der Geschäftszeiten I ...

Kontaktieren Sie sofort Ihre Hausbank! Je früher Sie die Abbuchungen anzeigen, desto eher kann Ihr Institut reagieren. Sollten Sie die Unregelmäßigkeiten außerhalb der Geschäftszeiten Ihrer Bank bemerken, lassen Sie zudem Ihre girocard sicherheitshalber sperren.

Wie kann ich meine girocard vor unbefugtem Zugriff schützen?

Bewahren Sie nie Ihre PIN und Ihre girocard am gleichen Ort auf! Idealerweise sollten Sie die PIN auswendig lernen, niemals notieren und Sie niemandem mitteilen. Verdecken Sie stets die PIN- ...

Bewahren Sie nie Ihre PIN und Ihre girocard am gleichen Ort auf! Idealerweise sollten Sie die PIN auswendig lernen, niemals notieren und Sie niemandem mitteilen. Verdecken Sie stets die PIN-Eingabe mit Ihrer freien Hand und lassen Sie sich nicht am Geldautomaten ablenken.

Wie sicher ist das Bezahlen mit der girocard?

Das Bezahlen mit der girocard entspricht den hohen Sicherheitsstandards der Deutschen Kreditwirtschaft. Dank moderner EMV-Chiptechnologie und stetiger Weiterentwicklung des Systems durch die ...

Das Bezahlen mit der girocard entspricht den hohen Sicherheitsstandards der Deutschen Kreditwirtschaft. Dank moderner EMV-Chiptechnologie und stetiger Weiterentwicklung des Systems durch die Deutsche Kreditwirtschaft ist im gesamten girocard-System kein einziger Schadensfall mit ge- oder verfälschten Karten zu verzeichnen. Für optimale Sicherheit gilt jedoch auch ein sicherer Umgang mit Karte und PIN als oberstes Gebot: Gehen Sie sorgsam mit Ihrer Karte um und lernen Sie die PIN auswendig. Notieren Sie diese nicht und geben Sie sie nicht an andere weiter.

Wie sicher ist die kontaktlose girocard/die digitale girocard?

Bezahlen mit der girocard kontaktlos und der digitalen girocard ist genauso sicher wie mit der herkömmlichen girocard. Bei girocard kontaktlos kann man außerdem nicht im Vorbeigehen Karten ...

Bezahlen mit der girocard kontaktlos und der digitalen girocard ist genauso sicher wie mit der herkömmlichen girocard. Bei girocard kontaktlos kann man außerdem nicht im Vorbeigehen Kartendaten auslesen, die für missbräuchliche Bezahltransaktionen im girocard System nutzbar sind. Die Daten werden nur bei sehr geringem Abstand (max. 4 cm) zwischen Karte und Terminal übertragen. Zum kontaktlosen Bezahlen halten Kund:innen somit das Bezahlmedium dicht an das Terminal. Das dient dazu, unbeabsichtigte Zahlungen zu verhindern. Kontaktlose Terminals können nur eine Transaktion zur selben Zeit vornehmen. Zur Sicherheit muss jede Zahlung abgeschlossen sein, bevor eine zweite durchgeführt werden kann. Eine Bezahltransaktion lässt sich außerdem nur mit von der Deutschen Kreditwirtschaft zugelassenen Terminals auslösen.

 

Kontaktloses Bezahlen mit Karte und Smartphone

Was ist kontaktloses Bezahlen und wie funktioniert es?

Beim kontaktlosen Bezahlen mit der girocard stecken Sie Ihre Karte nicht mehr in das Terminal der Händler:innen, sondern halten diese nur nah (mit max. 4 cm Abstand) an dieses heran. Die Da ...

Beim kontaktlosen Bezahlen mit der girocard stecken Sie Ihre Karte nicht mehr in das Terminal der Händler:innen, sondern halten diese nur nah (mit max. 4 cm Abstand) an dieses heran. Die Daten werden über den internationalen NFC-Standard („Near Field Communication“) übertragen. Bei Beträgen bis 50 Euro entfällt in der Regel die PIN-Eingabe. Beträge über 50 Euro können ebenfalls kontaktlos bezahlt werden – dann jedoch mit PIN-Eingabe. Ob Ihre girocard bereits kontaktloses Bezahlen ermöglicht, erkennen Sie am Wellensymbol (wie beim WLAN-Zeichen) auf der Karte:

Ein ähnliches Symbol (das Wellensymbol ergänzt um eine Hand mit Karte) finden Sie auf Terminals für kontaktloses Bezahlen:

Die girocard kontaktlos wird im Rahmen des regulären Kartenaustauschs von den Instituten ausgegeben. Zudem ist bei vielen Instituten auch kontaktloses Bezahlen mit einer digitalen girocard im Smartphone möglich (siehe Mobile Payment).

Wo kann ich mit der girocard kontaktlos bzw. der digitalen girocard bezahlen?

Mit Ihrer girocard kontaktlos können Sie bereits an über 90 % aller girocard-Terminals in Deutschland bezahlen! Achten Sie einfach auf das Wellensymbol auf dem Bezahlterminal:Mehr Informat ...

Mit Ihrer girocard kontaktlos können Sie bereits an über 90 % aller girocard-Terminals in Deutschland bezahlen! Achten Sie einfach auf das Wellensymbol auf dem Bezahlterminal:
Mehr Informationen zu kontaktlos finden Sie hier.

Was ist Mobile Payment?

Mobile Payment bedeutet, dass Sie im Handel nicht mit ihrer klassischen Karte in der Geldbörse zahlen, sondern mit einer digitalen Karte, die in Ihrem Smartphone hinterlegt ist. Das Bezahle ...

Mobile Payment bedeutet, dass Sie im Handel nicht mit ihrer klassischen Karte in der Geldbörse zahlen, sondern mit einer digitalen Karte, die in Ihrem Smartphone hinterlegt ist. Das Bezahlen funktioniert dabei wie beim kontaktlosen Bezahlen mit Karte über die NFC-Schnittstelle des Smartphones, d. h. Sie halten die Rückseite Ihres Smartphones an das Terminal. Immer mehr Institute bieten Mobile Payment mit einer digitalen girocard. Voraussetzung dafür ist ein NFC-fähiges Android-Smartphone und die entsprechende App des kartenausgebenden Instituts. Bezahlen geht damit überall dort, wo schon kontaktloses Bezahlen mit der physischen girocard möglich ist.
Mehr Informationen zu Mobile Payment finden Sie hier.

Was muss ich tun, damit ich mit meinem Smartphone kontaktlos bezahlen kann?

Die meisten Sparkassen, Volksbanken Raiffeisenbanken sowie einige Privatbanken bieten ihren Kund:innen die Option, mit einer digitalen girocard via Smartphone oder Smartwatch zu bezahlen. Da ...

Die meisten Sparkassen, Volksbanken Raiffeisenbanken sowie einige Privatbanken bieten ihren Kund:innen die Option, mit einer digitalen girocard via Smartphone oder Smartwatch zu bezahlen. Dafür benötigen Sie eine digitale girocard einer teilnehmenden Bank oder Sparkasse sowie ein NFC-fähiges Smartphone bzw. eine Smartwatch. Für Geräte mit Android-Betriebssystem laden Sie zunächst die App Ihres kartenausgebenden Instituts herunter (z. B. „Mobiles Bezahlen“ bei den Sparkassen oder die „VR BankingApp“ bei Volksbanken und Raiffeisenbanken). Damit können Sie dann ganz einfach über das Online-Banking oder die App Ihres Instituts eine digitale Karte bestellen. Wenn Sie ein Girokonto bei einer Sparkasse haben, können Sie die digitale girocard auch mit einem Apple-Gerät via Apple Pay nutzen. Sie können die digitale girocard dann entweder über Ihre Sparkassen-App oder über die Apple Wallet einrichten. Nährere Informationen dazu erhalten Sie direkt auf der Website der Sparkassen. Sobald Ihre digitale girocard auf dem Smartphone bzw. der Smartwatch hinterlegt ist, können Sie überall dort damit zahlen, wo auch kontaktloses Bezahlen mit der physischen girocard möglich ist.

Bietet meine Bank bereits kontaktloses Bezahlen mit Karte und Smartphone?

Um herauszufinden, ob Sie mit Ihrer girocard kontaktlos bezahlen können, genügt ein Blick auf Ihre Karte. Hat diese ein Wellensymbol, können Sie mit ihr kontaktlos bezahlen. Falls nicht, ...

Um herauszufinden, ob Sie mit Ihrer girocard kontaktlos bezahlen können, genügt ein Blick auf Ihre Karte. Hat diese ein Wellensymbol, können Sie mit ihr kontaktlos bezahlen. Falls nicht, können Sie bei Ihrer Bank oder Sparkasse nachfragen, ob diese bereits kontaktloses Bezahlen anbietet und Sie beim turnusmäßigen Austausch Ihrer Karte eine girocard kontaktlos bekommen.

Ob Ihre Bank oder Sparkasse die digitale girocard anbietet, können Sie direkt dort erfragen.

 

girocard für Händler:innen

Was muss ich tun, um Akzeptanzpartner zu werden?

Um am girocard System teilnehmen zu können und Ihren Kund:innen Zahlungen per girocard kontaktbehaftet und kontaktlos zu ermöglichen, benötigen Sie eine Vertragsbeziehung mit einem zugela ...

Um am girocard System teilnehmen zu können und Ihren Kund:innen Zahlungen per girocard kontaktbehaftet und kontaktlos zu ermöglichen, benötigen Sie eine Vertragsbeziehung mit einem zugelassenen Netzbetreiber für die Bereitstellung und den Betrieb der POS-Terminals. Ihre Bank, Sparkasse oder Ihr Handelsverband vermitteln Ihnen gerne einen passenden Kontakt. Ihre Hausbank und Ihr Netzbetreiber sind für die Akzeptanz der girocard Ihre:n zentralen Ansprechpartner:in und klären alle Voraussetzungen mit Ihnen, wie den nötigen Lastschrifteinzug im Rahmen der Kontoführung, die vertraglichen Rahmenbedingungen und die technischen Hinweise zur allgemeinen Aufstellung und Nutzung der Terminals. 

Was muss ich tun, um auch kontaktloses Bezahlen akzeptieren zu können?

Zunächst sollten Sie herausfinden, ob Ihr POS-Terminal kontaktlose Zahlungen abwickeln kann. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Terminal in diesem Fall im Display das Kontaktlos-Symbol od ...

Zunächst sollten Sie herausfinden, ob Ihr POS-Terminal kontaktlose Zahlungen abwickeln kann. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Terminal in diesem Fall im Display das Kontaktlos-Symbol oder die Nachricht „Karte vorhalten oder stecken“ anzeigt. Es kann dabei sein, dass Ihr Terminal grundsätzlich kontaktlose Zahlungen durchführen kann, jedoch für bestimmte Kartenprodukte ein Update nötig ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, schauen Sie in der Betriebsanleitung nach oder kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner für Kartenzahlung.

Sofern Ihr Terminal technisch noch keine kontaktlosen Zahlungen verarbeiten kann oder Sie sich unsicher sind, wenden Sie sich ebenfalls an Ihren Ansprechpartner. Im Normalfall brauchen Sie dann entweder ein neues Terminal oder einen anbaufähigen Kontaktlos-Leser, der das bestehende Terminal ergänzt.

Was kosten mich Transaktionen im girocard-System?

Die Entgelte für die Zahlungsgarantie sind frei verhandelbar und dürfen bei Debitkarten die Grenze von 0,2 Prozent gemäß EU-Regulierung nicht überschreiten. Hinzu kommen infrastrukturel ...

Die Entgelte für die Zahlungsgarantie sind frei verhandelbar und dürfen bei Debitkarten die Grenze von 0,2 Prozent gemäß EU-Regulierung nicht überschreiten. Hinzu kommen infrastrukturelle Anschaffungskosten (Hardwarekauf/-miete/Anschlüsse usw.).

Kosten kontaktlose Transaktionen mit girocard mehr als herkömmliche girocard Transaktionen?

In der Regel nicht. Auch hier sind die Entgelte frei verhandelbar.

In der Regel nicht. Auch hier sind die Entgelte frei verhandelbar.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Bei Fragen zur girocard-Akzeptanz können Sie sich an Ihre Hausbank oder Sparkasse bzw. Ihren Netzbetreiber wenden.

Bei Fragen zur girocard-Akzeptanz können Sie sich an Ihre Hausbank oder Sparkasse bzw. Ihren Netzbetreiber wenden.